LBM19 LeipzigLiest rgb

Nur noch wenige Tage bis zur Buchmesse. Diesmal stürzt sich der SALON LIteraturVERLAG mit vier Veranstaltung in den Trubel. Wir freuen uns auf euch. Natürlich könnt ihr uns auch am Verlagsstand besuchen, in unseren Neuerscheinungen, Highlights und aktuellen Büchern stöbern oder unsere Autorinnen und Autoren kennenlernen. Ihr findet uns in Halle 5, Stand K212.

 

Zoe Schreiber
Freitag, 22. März
17:00 - 17:30 Uhr
Titel: In deinem Kopf
So nah liegen Licht und Schatten, Himmel und Hölle beieinander: Zwei Paare, die in ihrer Liebe gefangen sind, zwei Kinder – und eine verhängnisvolle Verbindung. Das Leben von Dominik, Iris, Luke und das von Cord, Mareika, Zita nimmt höchst unterschiedliche Wege – aber das Schicksal braucht nur einen Augenblick, um sie miteinander zu verbinden.
Einfühlsam, spannend und kurzweilig zieht Zoe Schreiber den Leser in den Bann dieser eng miteinander verwobenen Schicksale.
Autor/in: Zoe Schreiber
Moderator: Franz Westner
Veranstalter: SALON LiteraturVERLAG
Ort: Literaturcafé, Halle 4, Stand B600

 

Die Triangel 250pxWalter Laufenberg
Freitag, 22. März
14:00 – 15:00 Uhr
Titel: Die Triangel
Eine „Ehe zu dritt“ – die 17 Jahre hält und doch ohne Erfüllung bleibt. Eine Berliner Journalistin lernt mit ihrem deutsch-baltischen Professor auf ihrer Reportage-Reise nach New York einen amerikanischen Fotografen deutsch-jüdischer Herkunft kennen. Das dabei beginnende Liebesverhältnis zwischen der Journalistin und dem Fotografen bleibt nicht nur ohne Erfüllung, sondern ruinierte auch ihre Ehe mit dem Professor. Als dann auch noch ihre Reportage abgelehnt wird, verliert sie bei einem U-Bahn-Unfall beinahe ihr Leben. Doch als sie in der Klinik aus dem Koma erwacht, sieht sie beide Männer an ihrem Bett stehen. Alles scheint wieder möglich.
Autor/in: Walter Laufenberg
Moderator: Franz Westner
Veranstalter: SALON LiteraturVERLAG
Ort: Literaturcafé, Halle 4, Stand B600

 

ThH Land das die Sonne 250pThomas Hartwig
Samstag 23. März
11:00 – 11:30 Uhr
Titel: Land, das die Sonne mir schenkte
Tagebuch eines Romans
Manche Leidenschaft beginnt langsam, unmerklich und schleichend. Nach und nach wird man hineingezogen, immer stärker, bis jeder Widerstand zwecklos erscheint. Es ist, wie Baron La Rochefoucauld einmal gesagt hat: „Die Dauer unserer Leidenschaften hängt so wenig von uns ab wie die Dauer unseres Lebens.“ Unwiderstehlich zieht es den Filmemacher und Autor Thomas Hartwig in die Lebensgeschichte Armin T. Wegners, der Stimme Armeniens und den Zeitzeugen am ersten großen Genozid des 20. Jahrhunderts. „Land, das mir die Sonne schenkte“ ist die Entstehungsgeschichte des großen Epos „Die Armenierin“, in dem die Schicksalsjahre Wegners nacherzählt werden.
Autor/in: Thomas Hartwig
Moderator: Franz Westner
Veranstalter: SALON LiteraturVERLAG
Ort: Forum Literatur Halle 5: Halle 5, Stand K600

 

978 3 947404 12 4 250pxTania Rupel Tera
Samstag, 23. März
14:00 – 14:30 Uhr
Titel: Plötzliche Hunde
Und immer geht es um den Menschen, die Liebe, Träume und die Reise nach Innen.
„Plötzliche Hunde“ ist ein Buch voller Überraschungen und so schillernder Facetten, dass es ein Vergnügen ist, darin einzutauchen. Die Protagonisten nehmen die ungewöhnlichsten Perspektiven ein: Einer verliert seinen Hund Humor. Der andere zeigt sich am Strand als Traumverkäufer. Ein dritter lässt einen Elefanten fliegen. Sie alle führen den Leser unverhofft in menschliche Höhen und Tiefen, in allem lauern Erfüllung und Abgrund dicht nebeneinander. Warum? Weil der Minotaurus vermutlich der Alltag ist?
Tania Rupel Tera schreibt ihre Literatur wie ein Jazzmusiker Songs – sie moduliert Motive und Geschehnisse, hebt Szenarien wie Soli heraus, nuanciert mit Wortspielen und schafft zwischen den hellen und dunklen Tönen des Lebens Raum für Interpretationen.
Autor/in: Tania Rupel Tera
Moderator: Franz Westner
Veranstalter: SALON LiteraturVERLAG
Ort: Forum Literatur Halle 5: Halle 5, Stand K600

 

 

WL Limburgerhof Lesung 5.2Traumberuf Reiseleiter? Walter Laufenberg präsentierte seinen großen biografischen Roman "Hohe Zeit" im Capitol Limburgerhof. Die "Rheinpfalz" berichtete darüber am 8.2. in einem großen Bericht. "Die besonders pinkaten Passagen lässt er den Lesern dann aber für Zuhause", schreibt Rezensentin Elisia Ruiz augenzwinkernd.

Wir gratulieren Walter Laufenberg für die Rezension.

Ploetzliche Hunde

Volles Haus, tolle Musik mit Wolfgang Peyerl am Schlagzeug und Alex Haas am Kontrabass und eine herrliche, stimmungsintensive Autorin Tania Rupel Tera. Gemeinsam verzauberten die drei Künstler am 7.1. das Literaturhaus. Wortgewaltig und dicht die Texte von Tera, virtuos die musikalisch eingeflochtenen Motive der beiden Musiker. Es war ein echter Genuss. Plötzliche Hunde - sie haben großartig gebellt!

Gaby dos Santos, Leiterin der Künstlervereinigung jourfixe-muenchen.de schrieb dazu: "Bei der gestrigen Buchpräsentation im Münchner Literaturhaus hat uns alle einmal mehr die Wortgewalt der Literatin und Malerin Tania Rupel Tera gefesselt, die ihr neues Buch "Plötzliche Hunde" vorgestellt hat, an dem mich der besondere Blick der Autorin auf die "Dinge des Lebens" immer wieder überrascht und der ganz eigene, teils lakonisch provokante und dann wieder liebevolle Tenor, mit dem sie ihre Beobachtungen kommentiert. Durch die Bildhaftigkeit der Sprache wirkt das Erzählte beinahe surreal, bis eine erneute Wendung im Text einen auf die Tatsache zurück wirft, dass hier die Rede von ganz normalen Leben ist. Leider? Zum Glück?"

Hier einige Impressionen von der Veranstaltung.

web-DSC03574.jpg
web-DSC03574.jpg
Plötzliche Hunde von Tania Rupel Tera
« 1 of 17 »



Der Verlag

 

 

Literatur öffnet Horizonte. Verleihen wir den Gedanken Flügel. In diesem Sinne steht der SALON LiteraturVERLAG für anspruchsvolle, kritische Literatur mit geschichtlich und gesellschaftlich relevanten Bezügen.

So erreichen Sie uns

SALON LiteraturVERLAG
Volkartstr. 2c, 80634 München
Tel. 089-589 27 615, Fax 089-589 27 616
@: salonline@salonline.de

Pressearbeit, Marketing
Kerstin Harder-Leppert
@: presse@salonliteraturverlag.de

 
 
Back to top