Simon Gerhol

Simon Gerhol wurde 1968 in Stuttgart geboren. Seit 2014 veröffentlicht er Gedichte und Kurzgeschichten, sowie 2017 einen ersten Roman. Als Wel- tenbummler auf Geschäftsreise entstehen seine Text meistens im Transit zwischen Gestern und Morgen. Regelmäßig erscheinen neue Texte auf seiner Webseite https:// www.simongerhol.com unter der Rubrik “Anarchi- stischer Poetikblog. Getreu seinem Motto ›Wer mit Zwanzig nicht an die
Wahrheit glaubt, hat kein Herz; und wer mit Vierzig immer noch an die Wahrheit glaubt, hat keinen Verstand‹ muss ein guter Text abhängen, wie Fleisch. Sein Ziel ist es, ernste und Unterhaltungsliteratur näher zusammenzubringen, Genregrenzen aufzuweichen. Mitgliedschaft: 2015-2019 Münchner Literaturbüro e.V. Seit 2017 Mitglied im ›Realtraum e.V.‹ Seit 2019 Freier Deutscher Autorenverband Bayern e.V..

Veröffentlichungen: Modernes Reisen, Reisende ohne Eigenschaften, Niemand, Die Schwester der Lo-reley, Terra Divisa (Roman), Kein Meer, Die Götter und die Wurzeln allen Übels, Göttersprung Schwerpunkte: Kurzgeschichten, historische und intertextuelle Kontexterzählungen