“Napoli” von Ruprecht Günther – in Zipaldone, Zeitschrift für italienische Kultur

Den Schwerpunkt Neapel bediente die 72. Ausgabe der Zeitschrift für Kultur der Gegenwart.

TB
“Ruprecht Günther hat mehrere Fotobände zu Städten veröffentlicht, zu Lissabon, Tiflis und Bahia in Brasilien, wo er lebt. Das führt zu einem gewissen ‹städte-vergleichenden› Blick, der das Pittoreske, manchmal auch Stereotype nicht ausschließt, vor allem aber jeweils die Differenz stark macht. Die etwa 100 Fotos des Neapel-Bandes (einige in ausdrucksstarkem Schwarzweiß, die meisten farbig; alles Außenaufnahmen in Naturlicht) konzentrieren sich auf das Alltagsleben in den Altstadtgassen mit
ihren Balkonen, Marktszenen und zahlreichen Gegenständen einer aktiven Volksreligiosität und bilden eigene thematische Schwerpunkte.
Berührend das Foto des Grabsteins von Lamont Young (1851-1929), dem ersten Urbanisten, der einen (am Ende nicht umgesetzten) städtischen Entwicklungsplan für
Neapel entwarf: eine Sonne mit wellenförmigen Strahlen endet in einer Mondsichel, dazwischen viele bunte Steine – Sterne –, die den Namen umschließen (S. 15).

Die Rezension in Zipaldone >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 2 =