Zum Inhalt springen

Zum Tod unseres Autors und Freundes Gábor Görgey

Es ist eine Zäsur – 2004 veröffentlichten wir mit dem so vielfach ausgezeichneten Autor Gábor Görgey den ersten Roman “Sirene der Adria” seiner großen Pentalogie “Der letzte Bericht von Atlantis”. Seitdem entwickelte sich eine tiefe Freundschaft und eine seelisch-geistige Vertrautheit, wie sie nur in wenigen Fällen möglich ist. Am Montag, 11. April, starb Gábor im Alter von 92 Jahren in Solymár, Ungarn. Sein reichhaltiges, abwechslungsreiches, oft dramatisches Leben erzählte er in seinen Romanen. Für mich war es ein Genuss, mit ihm zu arbeiten, zu debattieren. 2019 wurde er für sein Werk mit dem Prima Primissima Preis ausgezeichnet, der höchst dotierten Auszeichnung, die es in Ungarn zu vergeben gibt. In jeder Hinsicht verdient, wie ich überzeugt bin.

Die Kraft seiner poetischen und burlesken Erzählkunst faszinierte mich ebenso wie sein großartiger Humor, seine Menschlichkeit und sein Esprit. Wie herrlich waren die Treffen, Gespräche – und natürlich die Lesungen auf den Buchmessen, das gemeinsame Arbeiten an und mit deinen Romanen. Die Freundschaft, die daraus gewachsen ist, gehört zu den wertvollsten Dingen, die ich als Verleger kennenlernen durfte. Und so ist die Trauer unendlich dunkel und unendlich reich zugleich. So gern hätte ich ihm das wunderbare Hörbuch zu “Der letzte Bericht von Atlantis” mit “Sirene der Adria” übergeben, das gerade im Presswerk ist und in Kürze veröffentlicht wird. Es ist ein wunderbares Werk, so wie sein Autor wunderbar war. Für mich war und sind die letzten Sätze der Sirene immer auch bezeichnend gewesen für ihn. Im Hörbuch werden sie von dem großartigen Herbert Schäfer gesprochen, in meinem Herzen werden sie immer den Autor selbst verkörpern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

14 + 18 =